Entwickeln

Erprobtes Vorgehen, Einflussparameter, Does + Dont’s

In der Konzeptphase müssen die wichtigsten Weichen gestellt werden.
Hier die Basis zu legen ebnet den Weg zu weniger Stress und geringeren Kosten.

Am Anfang steht eine genaue Analyse potenzieller EMV-Risiken.

Die EMV jedes Gerätes wird von seiner Umgebung beeinflusst. Was sagt mir die System- oder Einsatzumgebung? Auch wenn diese unbekannt oder sehr heterogen ist, ist doch manch wichtiges ableitbar. Wie, das erfahren Sie hier …

Der Auswahl der richtigen Bauelemente kommt eine viel größere Bedeutung zu als viele glauben.
Damit ist nicht nur die Frage gemeint welche Filterelemente wo eingesetzt werden.
2 Kondensatoren mit gleicher Kapazität und Bauart können aus EMV-Sicht sehr unterschiedlich sein.

Ähnlich verhält es sich mit Spulen, Trafos und EMV-Filter

Was kann man aus Datenblättern herauslesen? Worauf ist dabei zu achten?

Wie verhält es sich mit Application Boards?

Der Masse kann gar nicht genug Aufmerksamkeit gewidmet werden. Sie muss viele Aufgaben übernehmen, die sich scheinbar widersprechen und bei falscher Auslegung erhebliche EMV-Probleme hervorrufen.

Schaltplan erstellen ist mehr als nur einen Stromlaufplan zeichnen.

Zur Masse gehört das Versorgungssystem wie die sprichwörtliche zweite Seite zur Medaille.

Layout – wie können Sie die vielfältigen Potenziale nutzen?

Die Bereiche jenseits der klassischen Schaltungsentwicklung haben mehr Einfluss als die meisten denken.

Worauf kommt es bei der Mechanikentwicklung an?

Was ist bei der Schirmung zu beachten?

Teure (weil emv-schädliche) oder kostenfreie, emv-dienliche Beiträge der Software – Sie haben die Wahl.

Keine Zeit, keine Ressourcen, oder einfach keinen Draht zum Thema?

Fragen, Wünsche, Anregungen? Lassen Sie telefonieren!